Dienstag, 25 Oktober 2016

Wie alles began...

Es scheint manchmal unwirklich, wie beliebt Puckababy in so kurzer Zeit geworden ist. Die Idee, dass wir bereits so vielen Eltern und Ihren Kleinen haben helfen dürfen, ist sehr besonders. Auf diesem Wege möchte ich meinen persönlichen Dank an das tolle Puckababy Team, an die Ärzte und alle Geschäfte aussprechen, mit denen wir so eng zusammenarbeiten. Außerdem, Dank an all die frischgebackenen Eltern, die Puckababy so viel Vertrauen geschenkt hat. 

Es hat alles mit dem Puckababy Piep angefangen. Die Idee ist einfach, aber effektiv: ein kleiner Schlafsack, in dem Babys Geborgenheit finden und zur Ruhe kommen. Der schützende Kokon gibt Vertrauen, das Baby erkennt den Komfort und die Geborgenheit von all den Monaten in Mamas Bauch. Die Einschränkung verhindert auch, dass das Kleine sich selbst wach schlägt durch unkontrollierbare Reflexbewegungen. Diese sind wiederum eine Folge der schlechten Verarbeitung von allen Einflüssen.

Dass die Unruhe immer öfter vorkommt ist irgendwie nicht seltsam. Was prasselt auch alles auf die Kleinen herab...!

Die Reaktionen auf unsere Puckababyprodukte waren überwältigend und herzerwärmend. Puckababy wurde mit offenen Armen von vielen Ärzten und frischgebackenen Eltern empfangen. Aus purem Enthusiasmus über das Resultat teilten sie spontan Ihre Erfahrung mit Leidensgenossen, Kollegen und mit uns. Die Frage nach mehr Produkten kam schnell. Die Kollektion breitete sich aus und Puckababy wuchs zu einer beliebten Marke heran, auf die wir so stolz sind. Sandra Bottram de Louwere, Eigentümerin Puckababy und Autorin des Puckabook. 

Als Ehrerweisung an all die Papas und Mamas und ihr Vertrauen in Puckababy habe ich das Puckabook geschrieben. Aus den vielen Fragen, die unser Kundenservice täglich erhält, wissen wir, dass es schon mal Momente der Unsicherheit geben kann. Ich hoffe daher von Herzen, dass diese Information zu einer schönen Zeit voll Liebe, Geborgenheit und vor allem gegenseitigem Genuss wird.